Das gesamte Wissen aus 6 Jahren founder.de

Bei Google+ wird es lebendig – mit animierten Bilddateien

Googles Bildersuche bietet erst seit einiger Zeit die Suche nach animierten GIF-Dateien an, da zieht auch gleich die Tochter Google+ nach. Das soziale Netzwerk bietet jetzt die Möglichkeit animierte Profilbilder zu veröffentlichen.

 
Während GIFs in den letzten Jahren immer mehr von den Bildflächen des World Wide Web verschwunden sind, hat Google die animierten Bilder wieder gefördert und so in den Vordergrund gerückt. Was zunächst nur in Beiträgen und Fotostreams möglich war, ist nun auch bei den Profilbildern erlaubt: Die Nutzung von GIF-Dateien.

Die Thumbnails neben Ihren Beiträgen bleiben weiterhin starr, um das Auge nicht zu sehr zu verwirren, wenn alles wackelt und blinkt. Doch auf Ihrer Profilseite, kann sich jetzt einiges bewegen. Nutzen Sie die animierten Bilder in der Verlinkung von Beiträgen, so bleiben Sie aktiv. Und auch in Ihren Fotogalerien zeigen sich die Grafiken alles andere als starr.

Google+ setzt mit dieser Maßnahme seinen ärgsten Konkurrent Facebook unter Druck, der jetzt nachziehen muss, denn hier werden keinerlei Animationen unterstützt. Sie haben hier die Chance, einen kleinen Eye-Catcher in Ihr Profil einzubauen und sollten diese Chance unbedingt nutzen und testen, wie er bei Ihren Besuchern ankommt.


Für Founder Wissen registrieren

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer bestimmt. Registrieren Sie sich, um auf die gesamte Artikeldatenbank von Founder Wissen (die besten Artikel aus über 15.000 Seiten Online-Business-Wissen) zugreifen zu können. Weitere Informationen finden Sie hier

Jetzt anmelden (hier klicken)

Anmelden
 Angemeldet bleiben  
Gratis-Report anfordern